Tetraeder Bottrop

Tetraeder Bottrop

Wer einmal einen wirklich umwerfenden Blick rund um die Region von Bottrop haben möchte sollte sich die Mühe machen und die Halde Beckstraße hinauf laufen, um anschliessend die 200 Stufen des Tetraeders zu erklimmen. Der Weg zur 3. Plattform des Tetraeders in 38m Höhe ist für nicht schwindelfreie Personen der reinste Nervenkitzel. Die Stufen und die beiden ersten Plattformen gewähren durch die Bodengitter einen freien Blick nach unten, welcher nur noch durch Glasböden gesteigert werden könnte. Wer es trotzdem bis zur obersten Plattform geschafft hat, wird nicht schlecht staunen. Die oberste Plattform, ein Ring, ist an Stahlseilen leicht schräg aufgehängt, wodurch es im ersten Moment etwas Überwindung kostet. Einziges Zugeständnis, dass die Erbauer an die Besucher gemacht haben, sind die geschlossen Seitenwände und der Boden, die man auf dem Weg bis dahin streckenweise vermisst, wenn der Boden unter einem aufgrund der ganzen Besucher anfängt zu vibrieren. Die Aussicht ist jedoch traumhaft schön, sofern das Wetter mitspielt. Ebenso wie die Aussicht, lockt der Tetraeder mit Events, wie einem Osterfeuer, welches wir noch nicht miterlebt haben. Wenn also jemand dazu etwas sagen kann, bitte einen Kommentar hinterlassen.

Mein Fazit: der Tetraeder ist eine wirkliche alternative zum Kaisergarten in Oberhausen, wenn es darum geht mit Kindern raus an die frische Luft zu kommen!